Seitennavigation Startseite Artikel hinzufügen An- Abmelden Impressum

Was heißt eigentlich „Black Tie“ oder „cravate blanche“ – Der Dresscode

Offizielle Anlaesse gehoeren zum privaten wie zum geschaeftlichen Leben.

Fuer solche Anlaesse gibt es bestimmte Benimm-Regeln sowie den beruehmten Dresscode. Der Dresscode ist meist in englischer Sprache und von großer Bedeutung. Um nicht in peinliche Situationen zu geraten, sind hier die wichtigsten Codes erklaert.

Casual wear“ steht fuer legere Freizeitkleidung.

Fuer Maenner bedeutet das, dunkle Schuhe, eine leichte Stoffhose und je nach Geschmack ein Poloshirt oder eine Hemd. In suedlichen Laendern, sowie im Sommer sind auch Shorts und Bermudas erlaubt. Jeans allerdings sind in solchen Faellen out.

Frauen tragen beim Casual wear am besten ein Kleid mit einem sportlich-eleganten Pumps mit kleinem Absatz. Kleider mit Printmuster sind hier auch gern gesehen.

Smart casual“ steht fuer gehobene Freizeitkleidung.

Maenner tragen einen Anzug oder eine Kombination mit geschlossenen Schuhen. Wer mag kann eine Krawatte tragen. Allerdings sind sie beim smart casual nicht notwendig.

Bei den Frauen sind die Kleider hier in gedeckten Farben und mit Pailletten und Strass besetzt. Hohe Absaetze bei den Schuhen sind hier erwuenscht.

Wenn man vom „Business Casual“ redet, dann meint man Anzuege oder Kostueme, die fuer das Buero angemessen sind.

Maenner tragen dunkle, geschlossene Schuhe, dunkle Stoffhosen, ein helles Hemd und ein Jackett. Manchmal sind auch Poloshirts erlaubt, allerdings sollte man sich vorher besser informieren. Krawatten sind nicht zwingend erforderlich, aber es kann sein, dass der Gastgeber Wert darauf legt.

Fuer Frauen bedeutet der business casual Kostuem oder Hosenanzug mit passenden Pumps.

In manchen Firmen gibt es den legeren Freitag, „Casual Friday“. Hier ist es erlaubt am Freitag legere oder sportliche Kleidung zu tragen. Die anderen Tage der Woche heißt es allerdings „buisness attire“ (Business-Kleidung, wie Kostuem, Anzug und Krawatte).

Folgender Dresscode hat mehrere Namen: „Cocktail“, „Formal“, „Tenue de ville“ oder „Business Attire“.

Fuer die Maenner gilt Anzug oder ein dunkler Stadtanzug.

Frauen tragen moderne oder klassische Cocktailkleider. Die Kleider koennen fech und auffallend sein, sollten allerdings bis zum Knie gehen und nicht provokant sein. Sommer oder Strandkleider haben bei diesem Code nichts zu suchen.

Beim „Black Tie“ oder „cravate noire“ heißt es festlich-elegante Abendgarderobe.

Maenner tragen Smoking (allerdings erst ab 14:00) mit schwarzer Fliege und die Frauen tragen ein langes Abendkleid. An alle Damen Schultern duerfen ruhig gezeigt werden.

Die hoechste Dresscode-Stufe ist der „White Tie“ oder „cravate blanche“. Dieser Code gilt fuer ganz besondere Anlaesse. Fuer Maenner bedeutet es einen Frack zu tragen und Frauen tragen ein langes Abendkleid und gegebenenfalls eine Pelzrobe. Auch der Schmuck ist bei den Frauen auffallend und aufwendig verziert.

Uebrigens findet man im Internet interessante Online-Shops, wo man Cocktailkleider guenstig kaufen kann. Meist findet man hier auch tolle Designer Abendkleider.

Einen Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Habs verstanden.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Unsere Datenschutzbestimmungen.