Seitennavigation Startseite Artikel hinzufügen An- Abmelden Impressum

So trixt man den JoJo- Effekt aus.

Wer kennt ihn nicht – den JoJo-Effekt. Fuer viele ist es ein sehr leidliches Thema. Gerade wenn die Diaet soviel Erfolg hatte, moechte man einfach nicht wahr haben, dass schon wieder alle Kilos drauf sind. Oder schlimmer noch: es sind ein paar Kilo mehr drauf als vorher.

Wie konnte das nur passieren?

Der menschliche Koerper schafft es maximal vier Monate lang auf bestimmte Stoffe und Energie zu verzichten. Hier kann der Verstand und Wille eines Menschen sehr viel entscheiden und durch setzen. In dieser Phase funktioniert eine Diaet meist sehr gut. Allerdings schaffe die wenigsten Menschen solange durch zu halten.

Denn in Phase zwei hat der menschliche Wille keine Macht mehr. Hier kommen die Urinstinkte des Menschen ins Spiel. Und diese Instikte wollen ueberleben. Der Koerper holt sich alles zurueck, was im wochenlang entzogen wurde. Es gibt Heißhunger-Attacken den ganzen Tag und sogar in der Nacht und man kann sich nicht dagegen wehren. Man muss es einfach tun.

Danach ist Frust und Mutlosigkeit angesagt. Doch wie schafft man es, dass der Erfolg einer Diaet wirklich dauerhaft anhaelt?!

Eine Diaet muss vorallem ausreichend und ausgewogen sein. Nur mit viel Abwechslung und Portionen, die tatsaechlich satt machen, kann man von einer dauerhaften Gewichtsreduzierung sprechen.

Um kalorienreduziert und ausgewogen zu essen, gibt es einen Trick auf den man zurueck greifen kann. Mit der Zugabe von Vitaminen und Proteinen in Form von Nahrungsergaenzungsmitteln kann man dem Koerper alles bieten, was er benoetigt. Dadurch entsteht kein Mangel und Heißhunger-Attacken bleiben aus.

Abnehmen beginnt bereits beim Fruehstueck. Hier sollte man auf sein Bauchgefuehl hoeren. Manche Menschen produzieren gerade morgens noch nicht so viel Magensaeure und verspueren daher keinen Hunger. Hier reicht meist ein Kaffee. Der Hunger kommt dann erst gegen spaeten Vormittag oder Mittag. Fuer das spaete Fruehstueck gelten dann allerdings die gleichen Tipps wie fuer die fruehen Fruehstuecker.

Gerade Brot und Broetchen werden gerne zum Fruehstueck genascht. Brot ist eine große Kohlenhydrat-Bombe. Daher ist es empfehlenswert, wenn man statt Honig, Nutella oder Marmelade, besser Wurst oder Kaese ist. Durch die zusaetzliche Aufnahme von Eiweiß kann die Kohlenhydrat-Aufnahme reduziert werden.

Jemand der lieber sueß zum Fruehstueck ist, der kann sich beispielsweise an Joghurt oder Quark mit Obst und Muesli halten.

Eiweiß verzoegert die Aufnahme von Zucker. Die Blutbahnen werden nicht mit einem Mal mit Zuckermolekuelen vollgepumpt, so dass der Insulinspiegel schnell wieder in den Keller faellt und Heißhunger-Attacken bleiben aus.

Wenn man schnell abnehmen moechte, dann sollte man beispielsweise Whey Protein taeglich in den Speiseplan mit einbauen. Hochwertige Proteinpulver findet man in Online-Shops fuer Sporternaehrung.

Einen Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.