Seitennavigation Startseite Artikel hinzufügen An- Abmelden Impressum

Neugierige Blicke ade

Ein Garten ist ein kleiner Rückzugsort, der vielen Menschen Entspannung und das Abschalten vom stressigen Alltag ermöglicht. Wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt oder generell keine körperliche Arbeit ausübt, dann kann Gartenarbeit eine sehr willkommene Abwechslung sein.
In einer Gartenanlage hat man sehr viel häufiger das Problem, dass man den Blicken der Gartennachbarn ausgesetzt ist. Es reicht ja nicht, dass genau begutachtet wird, was man in seinem Garten so tut oder auch nicht tut, so wirklich Privatsphäre kann man oft nicht gewährleisten.

Ein Sichtschutz für den Garten kann hier Abhilfe schaffen. Hier kann man sehr viele verschiedene Möglichkeiten finden, wie ein solche aussehen soll. Manche möchten den kompletten Garten vor Blicken schützen und entscheiden sich für einen hohen blickdichten Zaun. Wieder andere begnügen sich damit, dass nur eine Terrasse oder ein kleiner Bereich des Gartens nicht einsehbar ist. Ein solcher Sichtschutz für den Garten kann in Form eines Paravans sein, aber auch Lebensbäume oder andere schmal wachsende Hecken können sehr gut als Sichtschutz eingesetzt werden.

In Gartenvereinen kann es unter Umstände schwierig sein, Hecken oder auch Zäune übe eine bestimmte Höhe hinaus durchzusetzen. Aber solche Regelungen sollten in den Satzungen der Vereine einsehbar sein. Bei einem Haus mit Gartengrundstück dran hat man es dort schon leichter.
Wenn man sich für Zäune entscheidet, kann man verschiedene Materialien wählen.
Es gibt sehr schön anzusehende Holzzäune, so dass es optisch gar nicht stört, dass man das dahinter nicht sehen kann. Allerdings sollt man darauf achten, dass das Holz witterungsbeständig ist und gelegentlich schadet es auch nicht, die trockene Jahreszeit für die Pflege des Zaunes zu nutzen und ihn mit einem Anstrich spezieller Lasur dauerhafte Beständigkeit zu verleihen.

Einen Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.