Cannot open file (/srv/www/htdocs/web325/html/wordpress/wp-content/backup/.htaccess)Cannot write to file (/srv/www/htdocs/web325/html/wordpress/wp-content/backup/.htaccess) » Julius Brink: Spiel mit Leidenschaft

Seitennavigation Startseite Artikel hinzufügen An- Abmelden Impressum

Julius Brink: Spiel mit Leidenschaft

Der erfolgreiche Beachvolleyball Spieler Julius Brink wurde im Juli 1982 in Münster geboren. Er ist bekannt für seine Titel als mehrfacher Weltmeister.

Schon im Alter von sechs Jahren begann Brink im Jahr 1988 mit dem Volleyball – allerdings begann er (wie viele professionelle Beach Volleyballer) mit dem Hallen-Volleyball bei Bayer Leverkusen.

Erst einige Jahre später – im Jahr 1999 – wechselte er zum Beachvolleyball

Mit seinem Partner Niklas Rademacher kämpfte er sich bei den U-19 Europameisterschaften auf den dritten Platz vor, ein Turnier spielte er mit Markus Diekmann, der später sein Trainer werden sollte.

Seit 2002 spielt er mit Kjell Schneider in einem Team zusammen, 2004 wurde das Duo deutscher Vize-Meister.

Des Weiteren gewannen Brink und Schneider ein Turnier des World Tour (in Espinho) und wurden dritte in Berlin.

Nach diesen Erfolgen bildete er zusammen mit Christoph Diekmann ein Team und wurde von großen Namen der Szene trainiert, unter anderen vom Bernd Schlesinger, Andreas Klünker und wie eben erwähnt Markus Diekmann.

Gleich im ersten Jahr wurde das Team Brink/Diekmann deutscher Meister sowie Europameister und gewann zu allem Überfluss auch noch die World Tour.

Die Chemie zwischen den beiden Partnern war fast offensichtlich.

2007 verteidigten die beiden ihren nationalen Titel und belegten den neunten Platz bei der Europameisterschaft in Valencia und den siebzehnten Rang bei der Weltmeisterschaft in Gstaad.

Sie hatten sich übrigens auch für die Olympischen Spiele in Peking qualifiziert, schieden dort aber leider bereits in der Vorrunde aus.

Seit 2009 bildet Brink nun ein Team mit Jonas Reckermann, beide wurden gleich in ihrem ersten gemeinsamen Jahr wieder Weltmeister – ein Phänomen, das an Brink zu haften scheint.

Außerhalb seiner Volleyballerischen Aktivitäten ist Julius Brink übrigens Stabsunteroffizier bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Köln.

Das Team Brink und Reckermann wird von der Sportförderung der Euroweb Gruppe unterstützt. Diese Sportförderung ist speziell für junge, vielversprechende Sportler-Talente gedacht. Denn meist reicht nicht immer das eigene Talent aus, um es bis ganz an die Spitze zu bringen. Als junger Sportler braucht man einen vertrauenswürdigen Partner. Und dies entspricht der Unternehmensphilosophie von Euroweb sowie dem Verständnis der Sportförderung.

Einen Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Habs verstanden.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Unsere Datenschutzbestimmungen.