Seitennavigation Startseite Artikel hinzufügen An- Abmelden Impressum

Die Körpersprache beim Flirten

Einer der wichtigsten Flirttips lautet, dass man bei einem Gespräch, dessen Blickkontakt man ja in der Regel bereits erwidert hat, auch Aufmerksamkeit zeigt. Zahlreiche Flirttips zielen daher auf die Körpersprache ab.

Aufmerksamkeit wird dadurch signalisiert indem man ein charmantes Lächeln auflegt, und dem Gegenüber einen offenen und freundlichen Blick zu wirft. Auch die Lage des Kopfes ist entscheidend. Eine leichte Schräglage signalisiert dabei, dass man wirklich aufmerksam zuhört. Auch über den Rest des Körpers sollte man seine Kontrolle behalten. Die Arme beispielsweise sollte man bei einem Flirt, der gerade im Gange ist, nicht verschränken. Das wirkt auf das Gegenüber abweisend. Auch die restliche Körperhaltung sollte gerade sein. Kleine Gesten mit der Hand sind durchaus erlaubt. Sie können sogar Schwung in die Unterhaltung bringen. Ganz bestimmte Gesten sollte man aber vermeiden. So zum Beispiel einen ständigen Blick auf die Uhr, was dem Gegenüber signalisiert, dass das Gespräch langweilig ist, oder aber gar der Griff zum Flirt-Killer Nr. 1, dem Handy, wobei man davon ausgehen muss, dass wenn man mehrere Freunde und Bekannte bezüglich Anmachtipps um Hilfe fragt, dem Handy in der ersten Phase eines Flirts auch schon mal eine Rolle zugedacht ist, nämlich dass man sich damit als wichtig hinstellt.

Diese Art Anmachtipps verfehlen aber oftmals ihre Wirkung. Bei dem Objekt seiner Begierde wirkt man, wenn man in der ersten Phase eines Flirts, dem Suchen des Blickkontakts, ein Handy in der Hand oder gar am Ohr hat und damit eventuell auch noch öfters telefoniert, oder so tut, bleibt es in der Regel bei einem Flirtversuch. Das wirkt gegenüber vielen nämlich als Angeberei.

Kommentarfunktion ist deaktiviert